Biography

Freakclan, formally known as RenKen, consists of Techno DJ Kenny Dark (Kenny Szarka) famous for the Masters of Art events in ancient Guggelmann area in Roggwi, resident of the underground Freakclan Parties and long-term guitarist René Ammon of the hardcore band Wounds left Deeper, who has sucsessfully toured Europe. This is RenKen.
That’s how two friends of completely different music spheres came together to make this electronic music project. They started their first music production together in november 2011. At the end oft that year they’ve debuted their new live set in a little club in Derendingen. Following this they performed in clubs in Langenthal, Burgdorf and Berne.

Searching for new challenges RenKen concentrated on their live act and producing their own. In their acts they use APC20, APC40 and the Midicontroller UC-33, well known synthesizers like Korg MS-20 and Audio Axiome 49 with DAW of Ableton. RenKen draw their influences from regular Techno events in „Rohstofflager“ in Zürich at the end of the 90’s and the well known Dj’s like Deetron, Richie Hawtin, Carl Cox, Jeff Mills, Kaiserdisco, Rush, Namito, Adam Beyer, Cari Lekebush, Dee tree-9.
Their passion is to work with old school techno of the 90’s and create a new sound. Now they have an established fan base and in February 2013 they released the track «Ontuku» which went at number one on the Internet music plattform Myownmusic in the techno charts. The track up to yet has 5000 downloads and has been in the top 100 of the techno charts for several weeks.

In January 2013 followed a live set on Berner Kulturradio RaBe. Up to yet RenKen have been playing in many clubs and underground parties for instant the regular sold out downstairs parties in market hall in Berne or underground parties of Freakclan.

Since Mai 2014 RenKen are under contract with the Swiss electronic label „Leeloop Records“ and will bring out in October 2014 their first release. RenKen is planning to play live performances in selected clubs in foreign countries and to expand its fan base in the future. In Summer of 2016, RenKen won the Young Talent Contest in the Sun, Moon and star`s electronic Festival in Germany and playing Live Set for more tausend People. It followed several small Shows in regional clubs of the Bern. In April 2017 coming the next big performance at the We Love Techno Festival in Bern. RenKen performt in the supporting program of Sam Paganini and Dubfire yours live set. In August 2017 followed a radio show at the cultural radio LoRa at the Streetparade Warmup 2017 in Zurich. In the same time RenKen released for the first time on the Zurich label Stahlplatten Records another Realase and was able to assert itself within a short time in the Top 10 label charts on Beatport. As a result, RenKen has been able to steadily expand its fan community with its live performances to this day.

Man nehme den Techno DJ Kenny Dark (Kenny Szarka), der mit seinen Auftritten die „Masters of Art“ Partys Mitte der 90er Jahre im alten Gugelmann Areal in Roggwil zelebrierte und als Resident der Underground Freakclan-Events bekannt wurde sowie einen langjährigen Gitarristen (René Ammon) der Hardcore Band „Wounds left Deeper“, die früher erfolgreich durch Europa tourten. Das ist RenKen. So fanden sich zwei langjährige Freunde aus komplett verschiedenen Musikrichtungen, um ihre Leidenschaft, die elektronische Musik, in einem gemeinsamen Projekt auszuüben. RenKen begann mit den ersten Musikproduktionen im Herbst 2011. Ende 2011 konnten RenKen ihr Debüt mit einem ersten Liveauftritt in einem kleinen Club in Derendingen feiern. Danach folgten erfolgreiche Club Auftritte in Langenthal, Burgdorf und Bern.

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen, spezialisierten sich RenKen im Bereich Liveact und produzierten von Beginn an all ihre Tracks, wie auch das Live-Set selbstständig. Bei RenKen wird noch geschraubt, gedreht und live eingespielt. Neben dem APC20, APC40 und dem Midicontroller UC-33, kommen auch altbewährte Synthis wie der Korg MS-20 und der Axiome 49 mit der DAW von Ableton-Live zum Einsatz. Beeinflusst wurde RenKen durch ihre regelmässige Besuche von Techno Events im Rohstofflager in Zürich Ende der 90er Jahre und bekannten DJs wie Deetron, Richie Hawtin, Carl Cox, Jeff Mills, Kaiserdisco, Rush, Namito, Adam Beyer, Cari Lekebush, Dee tree-9 und viele weitere. Mit dem Ziel, ohne Rücksicht auf die jeweiligen Trends der elektronischen Musik, den old school Techno der 90er Jahre mit den Vibes der heutigen Zeit durchzumischen und Neues zu kreieren. RenKen konnte sich in letzter Zeit durch verschiedene Liveauftritte schon ein kleine Fangemeinde erobern. Im Februar 2013 landete RenKen mit dem Track “Ontuku” auf dem 1. Platz der Internet Musik Plattform „Myownmusic“ in den Techno Charts. Der Song wurde bis heute über 5000 mal angehört und konnte sich mehrere Wochen in den Top 100 der Techno Charts behaupten. Seitdem schaffen es regelmässig immer wieder neue Release von Renken in den Top 100 der Technocharts.

Seit seiner Gründung hatte RenKen verschiedene Highlights, wie der Auftritt als Young Talent Contest Gewinner am SonneMondSterne Festival in Deutschland oder dem Auftritt am We Love Techno Festival 2017 in Bern. Zudem hatte RenKen Auftritte im legendären Rondel in Bern, Schlaflosclub in Aarau oder am Albanifest 2018/2019. Parallel dazu produzierten RenKen regelmässig ihre Release auf Leeloop Records und ab 2018 auf Stahlplatten Records in Zürich. 2019 konnte eine Zusammenarbeit mit Jesper Dahlbäck der auch schon für das Techno Label Drumcode Produktionen masterte für Masterings von RenKen verpflichtet werden. Im Herbst 2019 trennte sich RenKen von Leeloop Records und konzentrierte sich voll und ganz auf die Produktionen bei Stahlplatten Records. RenKen verbrachte wieder sehr viel Zeit im Studio und steht nun mit einem ereuten Release im Frühling 2020 am Start.